Bauarbeiten

Dach der Amida-Halle des Higashi-Honganji Tempels

Byōdō-in: Das Dach der Phönixhalle wird neu gedeckt und daher ist das Gebäude von September 2012 bis März 2014 unter einem Gerüst verborgen und für Besucher nicht zugänglich.

Higashi-Honganji: Die zu den größten Holzgebäuden der Welt zählende Gründerhalle (Goeidō) ist im Sommer 2009 fertig geworden und durchaus einen Besuch wert. Gleichzeitig haben die Bauarbeiten am Dach der Amida-Halle begonnen, diese werden – genau wie die im Januar 2013 beginnende Reparatur des Goeidōmon Tores – noch bis Ende 2015 andauern. 

Kenninji: Das Dach der Abtresidenz wird derzeit neu gedeckt und dazu musste ein Gerüst in den südlichen Garten gestellt werden. Zudem wird das Tor zur Gründerhalle derzeit restauriert. Alle Arbeiten werden zum Frühjahr 2014 abgeschlossen sein, wenn der Kenninji den 800sten Todestag seines Gründers Eisai feiert. Von August bis Dezember 2012 ist die Predigthalle wegen Bauarbeiten geschlossen.

Kiyomizudera: Die Koyasu-Pagode gegenüber der Haupthalle sowie die an der Ostseite der Haupthalle stehende Amida- und Okunoin-Halle sind derzeit unter Gerüsten verborgen. Den Weg hoch zum Kiyomizudera sollte man dennoch gehen, alldieweil Sannenzaka und Ninnenzaka zu den schönsten Straßen Kyōtos gehören.

Nijōjō: Die Restaurierungsarbeiten am Karamon, das momentan vollständig eingerüstet ist, werden Ende September 2013 abgeschlossen sein. Wer die Zeit hat, sollte mit seinem Besuch bis dahin warten.

Shōkokuji: Das Dach der Abtresidenz, die nur zu bestimmten Zeiten im Frühjahr und Herbst besichtigt werden kann, wird derzeit neu gedeckt. (Mit der Bitte um Ergänzungen und Aktualisierungen!)

Kommentieren


Name*

E-Mail (wird nicht angezeigt)*

Webseite

Ihr Kommentar*

Kommentieren

© Eva Maria Meyer 2008-2018     Designed by Pexeto     Powered by WordPress